Wow.

Gestern Abend habe ich mich endlich dazu überwunden, eine Spendenaktion zu machen. Ich war mir sehr unsicher, ob das ok ist und wie die Spendenaktion bei meinen Mitmenschen ankommt. Auch wenn mir viele Leute sagen, dass es nicht stimmt, habe ich dennoch das Gefühl zu 100% selber Schuld an meinem Unfall zu sein und es fällt mir schwer von anderen Menschen dafür Geld anzunehmen.

Seit gestern Abend habe ich viel geweint. Einerseits aus Trauer, weil ich einfach nur mein altes Leben zurück will, andererseits weil ich es kaum fassen kann wie wahnsinnig viele hilfsbereite Menschen es gibt und wie positiv mich andere Menschen wahrgenommen haben. 

Dafür möchte ich jedem einzelnen von euch schon mal danken!!!

Für mich fühlt es sich ein bisschen an als hätte ich durch diese Spendenaktion meinen glauben an eine komplette Heilung aufgegeben und meine Situation im Rollstuhl akzeptiert. Ich muss mir einfach immer wieder vor Augen halten, dass dies nicht der Fall ist und es für mich keinen Plan B gibt. Ich muss einfach die eine Ausnahme sein die es schafft, egal wie viel es kostet und wie lange es dauert. 

Ich denke viele Menschen könnten sich unter einem Leben im Rollstuhl gar nicht wirklich was vorstellen. Letztens waren Weni, Max und Patrick bei mir zu Besuch und wir sind zum Rollstuhlbasketball gegangen. Die drei haben gar keine Hemmungen gehabt, sich sofort einen Stuhl geschnappt und ein bisschen versucht zu spielen. Es hat mich sehr beeindruckt, dass sie so bemüht waren meine Situation nachzuvollziehen und meine neue Perspektive kennen zu lernen. Also will ich auch euch zeigen, wie so ein Sportrolli aussieht. 

Morgen in der Früh konfigurieren wir übrings meinen ersten eigenen Rolli. Es ist auf jeden Fall ein gutes Gefühl zu wissen, dass ich dank euch an nichts sparen brauche!!! 🙂 

Bussi Bussi

Please follow and like us:

One thought to “Wow.”

Schreibe einen Kommentar zu maxovic Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.